Nahverkehrsplan

Das Geraer Verkehrsamt überarbeitet derzeit den gemeinsamen Nahverkehrsplan (NVP) der Stadt Gera und des Landkreises Greiz.

Für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gera besteht in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, Anregungen, Ideen und Hinweise zum öffentlichen Nahverkehr für die Fortschreibung einzubringen.Unter Angabe des Betreffs „Nahverkehrsplan“ können interessierte Bürger das Verkehrsamt noch bis 31.12.2020 entweder per Mail (Verkehrsamt.NVP@gera.de) oder per Post (Stadtverwaltung Gera, Verkehrsamt, Ernst-Toller-Straße 15, 07545 Gera) über ihre Vorschläge und Ideen informieren

Mehrals13MillionenEurofür Breitbandausbau

Der Bund bewilligt damit 60 Prozent der nötigen Investitionskosten

Gera / Berlin. Das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur fördert den Breitbandausbau in Gera mit 13,76 Millionen Euro. Darüber informierte am Dienstag der Bundestagsabgeordnete Volkmar Vogel (CDU).

Ende 2019 hatte die Stadt Gera einen Förderantrag beim Bund für den glasfaserbasierten Ausbau gestellt. Das sind 60 Prozent der benötigten Investitionssumme. Mit dem Thüringer Wirtschaftsministerium hatte die Stadt, vermittelt durch einen Landtagsabgeordneten, darauf über die Kofinanzierung der fehlenden 40 Prozent verhandelt. Die könnten jetzt folgerichtig fließen. Im Frühjahr ging man noch davon aus, dass im Herbst die Leistungen ausgeschrieben werden könne und dann ab 2021 drei Jahre gebaut werde. Vor allem in den ländlichen Ortsteilen und in den Gewerbegebieten soll das Glasfasernetz verlegt werden. In Gera sei die Investition besonders wichtig, erklärt Vogel, denn als Stadt im Modellprojekt Smart Cities seien die Geraer auf eine gute digitale Infrastruktur angewiesen. „Gera hat viel vor – das Kompetenzzentrum Autonomes Fahren zusammen mit der Bewerbung als Anwenderregion für das Zentrum Mobilität der Zukunft. Daher gilt es jetzt, zügig loszulegen.“ Seit Ende 2015 bewilligte der Bund für rund 1550 konkrete Ausbauprojekte mit Stand Juni 2020 etwa 6,6 Milliarden Euro.

Quelle OTZ

Online-Beteiligung für den Sportentwicklungsplan Gera 2030

Liebe Geraer Bürgerinnen und Bürger,
liebe Sportinteressierte, Aktive sowie Funktionäre,

die Stadt Gera erstellt in Zusammenarbeit mit dem Institut für kommunale Sportentwicklungsplanung (INSPO) einen Sportentwicklungsplan für die zukunfts- und bedarfsorientierte Sportentwicklung in Gera. Auf dieser Webseite erhalten Sie vom 27. April 2020 bis 25. Mai 2020 die Gelegenheit, Anregungen und Hinweise zum Sportentwicklungsplan Gera 2030 auf einer interaktiven Karte einzutragen. Nun sind Sie gefragt:

Welche Herausforderungen sehen Sie beispielsweise in Bezug auf die bestehende und die zukünftige Sportinfrastruktur in Gera? Wie könnten Sport- und Bewegungsmöglichkeiten im öffentlichen Stadtraum Geras aus Ihrer Sicht weiterentwickelt werden? Wie ist es um die Kooperationsstrukturen und Netzwerke in Gera bestellt? Gibt es womöglich Zielgruppen oder Altersgruppen, die bei ihrer Suche nach passenden Sport- und Bewegungsangeboten in Gera vor größeren Herausforderungen stehen?

Mit Hilfe Ihrer Unterstützung sollen wichtige Hinweise für den Prozess der Sportentwicklungsplanung Gera 2030 gewonnen werden. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und wünschen Ihnen viel Spaß mit der interaktiven Karte.

Sport Frei!

https://www.buergerbeteiligung.de/isepgera2030/