Ortsteile Falka, Thränitz und Naulitz im Mittelpunkt des Juni-Ortsteilbesuches der Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn

Ortsteile Falka, Thränitz und Naulitz im Mittelpunkt des Juni-Ortsteilbesuches der Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn
Baum- und Strauchschnitt, Mäharbeiten, Bachbett, Sicherheit für Fußgänger, Rad- und Autofahrer standen u.a. auf der Tagesordnung

Die regelmäßigen Bereisungen der Ortsteile der Stadt führte Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn auch im Juni weiter und informierte sich gemeinsam mit den jeweiligen Ortsteilbürgermeistern und Vertretern der Stadt über die Entwicklung der Ortsteile Falka, Thränitz und Naulitz, über den Stand der Lösung bereits aufgenommener Probleme und nahm Hinweise und Vorschläge entgegen. In Falka berichtete Fachdienstleiter Dr. Tobias Werner über das Gewerbegebiet Kleinfalke, das schon Anfang der 90er Jahre durch die Gemeinde Falka entwickelt worden war. Die Stadt halte auch künftig weiter an dem Gewerbegebiet fest. Angesprochen wurden die Verschmutzungen von Straßen. Hier soll bei über das ortsübliche Maß hinausgehenden Verunreinigungen der Verursacher seine Verantwortung wahrnehmen. Ebenfalls war der Sportplatz im Gespräch. Für die dort gefällten Bäume wurden Neupflanzungen avisiert. Eine bessere Abstimmung zwischen den verantwortlichen Fachdiensten in Sachen Mäharbeiten am Friedhof stand ebenfalls auf der Tagesordnung. Künftig soll generell der Informationsfluss zwischen Stadt und Ortsteil verbessert werden. Angesprochen wurde auch die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Kleinfalke. Des Weiteren soll geprüft werden, ob der Anschluss eines Radweges in Richtung Liebschwitz möglich ist.

Nächste Station war der Ortsteil Thränitz, zugehörig Collis, Thränitz und Stern. In Collis schätzte die Untere Wasserbehörde an Ort und Stelle ein, dass sich das Bett des Gessenbaches in einem guten Zustand befindet. Die Agrargenossenschaft Kauern hat einen Teilabschnitt in Richtung Ronneburg beräumt. Die neuen Schäden an der Fahrradbrücke Reiterhof, wo Steine in das Bachbett gestürzt sind, müssen nochmals beseitigt werden. Auch der Schnitt der Bäume am Bach und an den Engstellen in Collis wurde kritisch unter die Lupe genommen. Weiter standen die Busverbindung der Linie 19 und der sichere Auto- und Fahrradverkehr auf der Tagesordnung. Ortsteilbürgermeister Dieter Karius schlug vor, Verkehrssmileys aufzustellen, um Geschwindigkeitsüberschreitungen entgegenzuwirken. Am Reiterhof in Collis ist es notwendig, die im Rahmen des BUGA-Begleitprojektes entstandenen öffentlichen Parkflächen nachzusanden.

In Thränitz ging es um den Anschluss des Gemeindezentrums an das Abwassernetz. Neu auf der Agenda für den Ortsteil ist die Errichtung einer Spielfläche am Gemeindezentrum. Wichtigstes Thema: die Erneuerung der Anliegerstraße „Rasenweg“.

Im Ortsteil Naulitz wurde Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn herzlich von einem jungen Ehepaar mit einem Kind begrüßt. Bei dem Rundgang im Ortsteil stellten die Teilnehmer der Tour fest, dass die Straßengräben im Bereich der Buswendeschleife ausgehoben werden müssen. Weiter ging es um vernachlässigten privaten Baum- und Strauchschnitt und Beschwerden über nicht gründlich ausgeführte Mäharbeiten durch beauftragte Firmen. Der zuständige Fachdienst wird das prüfen.

Quelle:

https://www.gera.de/sixcms/detail.php?id=210454

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.