Thränitz feiert 500 Jahre Ersterwähnung und 777 Jahre Kirche

Am 29. August begeht der Geraer Ortsteil zwei Jubiläen mit einem Sommerfest
Wer sich den Veranstaltungskalender auf der Homepage des Geraer Ortsteils Thränitz (www.thränitz.de) anschaut, sieht, dass dort immer etwas los. Angefangen vom Fasching über das Osterfeuer und Maibaumsetzen bis zum Herbstfeuer und der Silvesterparty. Doch ein Fest wird in diesem Jahr besonders groß gefeiert. Das Sommerfest am 29. August.

Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Lars Hempel, Heike Zippel, Wieland Wünsch und Matthias Diezel (v.l.) organisieren mit vielen anderen das Fest. (Karin Wünsch)
Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Lars Hempel, Heike Zippel, Wieland Wünsch und Matthias Diezel (v.l.) organisieren mit vielen anderen das Fest. (Karin Wünsch)

Dann nämlich feiert der Ortsteil, zu dem auch Collis und die Siedlung Am Stern gehören, 500 Jahre Ersterwähnung. Zudem wird die Kirche im Ort 777 Jahre alt. Schon seit Monaten bereitet der Kultur- und Freizeitverein Hand in Hand mit den Mitgliedern des Ortsteilrates das Jubiläum vor. „Wir haben uns in diesem Jahr für unsere Gäste etwas Besonderes einfallen lassen“, verrät der stellvertretende Ortsteilbürgermeister Matthias Diezel.

Die Veranstaltung wird eröffnet durch den Posaunenchor Gera. Anschließend gibt es einen Festgottesdienst in der Kirche, die im Übrigen die älteste Glocke in der Stadt beherbergt. Diese kann natürlich besichtigt werden, ebenso wie eine Bibel aus dem 16. Jahrhundert. Im Anschluss laden die Organisatoren zu Kaffee und Kuchen ehe um 16.30 Uhr in einem Festumzug die Geschichte des Ortes noch einmal bildlich dargestellt wird. „Die Vereine im Ort, die Kirche, der Chor, der Kindergarten und die Feuerwehr werden sich präsentieren und das Ganze wird musikalisch vom Spielmannszug Altenburg begleitet“, erzählt Chorleiter Wieland Wünsch. Das Orgelkonzert um 17.30 Uhr bildet einen weiteren musikalischen Höhepunkt.
„Das Fest gibt es bis auf ein paar Jahre nach der Wende seit 1953. Ursprünglich war es ein Kinderfest und diesen Charakter wollen wir unbedingt beibehalten“, so Matthias Diezel. Deshalb gibt es für die Kleinen auch eine Spielstrecke, eine Hüpfburg, Preiskegeln und Strohballen zum Austoben.

Wer sich für die Vereine und den Ortsteil interessiert, kann sich im Gemeindezentrum darüber informieren. Dort zeigt eine Ausstellung die Geschichte von der Ersterwähnung bis heute.

Auch Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn wird am 29. August gemeinsam mit den Thränitzer Bürgern das Jubiläum feiern. „Ich freue mich, wie sich die Bürger für ihren Ortsteil engagieren und das Jubiläum von Thränitz vorbereiten. Dafür danke ich ihnen sehr. Es verdient große Anerkennung, wieviel Liebe und Zeit die Menschen für ihren Heimatort investieren. Ich wünsche den Organisatoren viel Erfolg und ein gelungenes Fest“, betont die Oberbürgermeisterin.

777, 500 Jahre Thränitz

Schreibe einen Kommentar